Kapelle von Alkavare

Die Kapelle von Alkavare

Das kleine Kirchengebäude liegt an der westlichen Grenze des Sarek Nationalparks, am See Álggajávrre. Das schlichte Bauwerk wurde ursprünglich im Jahre 1788 mit Bruchsteinen aus der Umgebung errichtet. Mindestens ein Mal im Jahr findet ein Gottesdienst in der Kapelle von Alkavare statt.

Im Inneren des Gotteshauses befindet sich ein einfacher Altar aus Holz und ein kleines Holzkreuz. Die Sitzbänke nehmen übereinander gestapelt den grössten Teil des Raumes ein. An den Wänden sind mehrere Kerzenhalter angebracht. Interessant ist der reich verzierte Leuchter an der Decke. Wer die Kapelle von Alkavare besucht, sollte sich die Zeit nehmen, sich im Inneren gründlich umzuschauen. Die verschlossenen Fensterläden können geöffnet werden, sollten aber wieder fest verschlossen werden, wenn man die Kapelle verlässt.

Fotogalerie

2 Kommentare

  1. Carolin

    schöne Bilder. Bei den steinhäuschen bekommt man gleich lust, selbst loszubauen….Lg Carolin

    Antworten
  2. Martin (Beitrag Autor)

    Hi Carolin, in der Gegend könnte es sich durchaus lohnen, ein paar Steinchen umzudrehen… früher wurde an dieser Stelle Silbererz abgebaut. Aber der wirkliche Reichtum liegt natürlich in der Schönheit der Landschaft :o)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.