Byers Lake, Alaska

Auch wenn es inzwischen schon 5 Jahre zurück liegt, denke ich doch immer wieder gern an die Reise nach Alaska. 3 Wochen mit dem Camper durch den nördlichsten Bundesstaat der USA. Von Anchorage aus machten wir uns auf den Weg nach Norden. Nach einem ersten Stopp am Eagle River Campground ging es auf dem George Parks Highway weiter Richtung Talkeetna. Dieser Ort ist der ideale Startpunkt für Rundflüge zum Denali, auch bekannt als Mount McKinley. Leider war es stark bewölkt und regnerisch. Die Prognose war für die folgenden Tage auch nicht besser, so dass der geplante Rundflug buchstäblich ins Wasser fiel. Da uns der örtliche Campground zu teuer war, machten wir uns gleich wieder auf den Weg.

Die meisten Besucher Alaskas wollen auf dem schnellsten Weg zum Denali Nationalpark und lassen den weniger bekannten Denali State Park einfach links liegen. Wir hatten von vornherein etwas Zeit dafür eingeplant und uns im Visitor Center von Talkeetna noch einmal nach den Wandermöglichkeiten im Denali State Park erkundigt. Die ältere Dame war sehr erfreut, dass sich jemand für diesen etwas unterschätzten Park interessiert. Sie schwärmte von einer Rundwanderung auf dem Byers Lake Trail und zeigt uns ein paar Fotos, die ihr Sohn bei dieser Wanderung gemacht hatte. Sie riet uns auch dazu, die nahegelegenen Cascade Falls zu besuchen. Hierfür muss man den Rundweg um den Byers Lake an der ausgeschilderten Stelle verlassen. Der Wasserfall ist nicht weit entfernt. Man muss später auf dem selben Weg zurück.

Obwohl es an diesem Morgen regnete und der Pfad um den See herum teilweise sehr matschig war, haben wir uns auf den Weg gemacht. Startpunkt und Ziel der Wanderung war der Byers Lake Campground. Stellenweise verläuft der Pfad über Bohlenplanken, die bei Nässe etwas rutschig sein können. Das gilt auch für die zwei kleinen Brücken, die man überqueren muss. Trotz des Regenwetters war es eine schöne Wanderung, die wir gerne weiter empfehlen. Ein paar Fotos davon gibts hier: Fotogalerie vom Byers Lake Trail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.