Tag 6 Karpfenteich – Münchberg

Aufbruch über Raureif-Wiesen. Glücklicherweise hatten wir am Karpfenteich keinen Frost.

Wir hatten entschieden an Rehau vorbei zu laufen. Damit lag der erste Bäcker des Tages in Schwarzenbach an der Saale und ca. 15 km von der Zeltstelle entfernt. Damit war eine Zwischenrast vonnöten. Windgeschützt in der Morgensonne.

Der Bäcker in Scharzenbach empfängt uns mit thüringer Dialekt und echtem Porzellan, welches wir mit Leckereien gefüllt mit auf die andere Straßenseite nehmen mussten, oder durften… Ungewöhnlich und Klasse und das erstemal ein gutschmeckender Kaffee.

Entlang der Saale führte der Weg durch wunderschöne Landschaft. Mittagessen an einem Bächlein neben der Eisenbahn mit Ganzkörperpflege und Zelttrocknung.

Kuno musste feststellen, dass seine Isomatte beim Bäcker auf der Stufe liegengeblieben ist. Glücklicherweise hatten wir in Münchberg die Möglichkeit in einem Baumarkt nachzukaufen. Zum ersten Mal ergab sich die Möglichkeit eine fertige Mahlzeit (halbwarm) käuflich zu erwerben. Wir genossen die türkische Küche trotz der mittelmäßigen Qualität. Raus aus der Stadt und Schlafplatz gesucht. Wunderschöner Platz mit Fischteich und Sitzbäumen am Waldrand.

Ende nach 40 km.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.