6:45 Uhr blinzelten vier Augen zögerlich. Kunos Augen waren für „Wiederschließung“. Denkste. Aufstehen! Was im gerade im Disskurs der Wortfindung zu Tage tritt, es wurde von Plamen mit trüben Blick 8:45 angenommen. Daher seine Hast.

Kaffeeduft und halbleeres Zelt überzeuten auch Kuno-Wimmerzahn.

Die sandige lieberoser Endmorähne (Heinmatkunde Klasse 6) blieb leider ohne das versprochene Ende. Mal wieder entpuppten wir uns als erfahrene Prozessionsspinner.

Im Ort Schatten (Schadow) nutzten wir das Angebot einer alten LPG-Waage und prüften unser Gesamtgewicht. Umme rausgerechnet waren über 45 kg. Geht so. Ein LPG-Mitglied verwickelte uns ins Gespräch. Da die Erklärungen zu kompliziert währen nannten wir als Ziel wie immer die Ostsee. Sein Kommentar: Bis IHR in MV seid ist wieder alles offen…. Wen er meint….

In der lieblichen Gemarkung Friedland, so hatten wir erkundet, lauerte schlechter, aber heißer Instantkaffee und Backwerk auf zahlkräftige Kundschaft. Der Ort Friedland, wohlgemerkt eine Stadt, verfügte über zwei Bäcker, zwei Fleischer und einen Friesörsalon mit Lebensmittelangebot. Abgefahren.

Die Pause verbrachten wir mit den erworbenen Habseeligkeiten vom Bäcker in der Bushaltestelle. Der Verweil im einzig Trockenen und windgeschützten Ort war definitiv nicht Vergnügungssteuerpflichtig. Man nimmt was man bekommt.

Aha

Schilderwirrwarr machte uns zu schaffen. Gewohnt eigene Entscheidungen zu treffen, ignorierten wir alles Gebotene.

Wir Erreichten Beeskow nach sturmgepeitschten Geschiebe. Nachladen! Wir folgten der Spree am orographich linken Ufer und schlugen unser Lager auf einer Spreeinsel auf. Frisch an Körper und Geist genossen wir Grog, Suppe, Bier, Regen, Regenbogen, Sturm, Zelt.

Heute 38 km. Bei Kälte laufen macht das Pausemachen schwer möglich. Bloß gut, dass wir Handschhuhe und Mütze mit uns führen.

Bloggen

4 Kommentare

  1. Uli

    Hut ab, den Unbilden der Natur trotzend zieht ihr durch das Land. Weiter so! Es wird besser.

    Antworten
    1. Plamen (Beitrag Autor)

      Hut ab ist leider nicht möglich, weil festgefroren. Es ist so kalt, wir sind froh, wenn wir mit allen Fingern und Zehen wieder nach Hause kommen. Die Ohrläppchen sind schon abgeschrieben. Viel Spaß beim Mopedfahren. Ab Samstag soll es ja besser werden. Wir freuen uns schon auf den Freitag.

      Antworten
  2. petah

    Passt hinter Beeskow orographisch links der Spree folgend auf, dass Ihr den Reichsbürgern nicht durch die Vorgärten latscht…

    Antworten
  3. Uli

    Moped wird nüscht, da das Robert-Koch-Institut … Ach halt die Fresse :-). Jedenfalls Carolabedingt verschoben. Haltet Euch vollständig! Grüße Uli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.