Zu Fuß an die Ostsee

Von Dresden bis an die Ostsee – zu Fuß. Mit einer Schubkarre. Klingt verrückt. Soll aber Spaß machen! Kuno und Plamen berichten von ihrer Tour…

Tag 8

Wir verbrachten gänzlich unterschiedliche Nächte. Plamen: gerädert, unausgeschlafen aber friedlich und frohen Mutes. Kuno: ausgeschlafen, Jungbrunnen genossen aber auch friedlich und frohen Mutes. Herrliches Frühstück (erstes) in der Morgensonne. Verzögerter Aufbruch um 7:00 Uhr. Wunderschöner halbschattiger Weg durch Kulturlandschaft. Jetzt…
Mehr Lesen

Tag 7

Wundervolle Nacht auf Mittelstreifen der BAB 10. Es fühlte sich zumindest so an. Nichts desto trotz war der Zeltplatz ausgestattet mit allem Komfort. Liegewiese, Feuerstelle und Naturwaschplatz. Zudem bot er den Vorteil der Blickdichte gegenüber der amüsierwütigen einheimischen Brut. Die…
Mehr Lesen

Tag 6

NEWS++++NEWS++++NEWS++++NEWS Spektakulärer Reifenplatzer in Marquart!!!!!!! Ein Igel sprang uns, von suizidalen Gedanken getrieben, direkt in die Schubbahn. Sein Versuch war sowohl für ihn, als auch für unsere Entscheidungsfindung (pro oder kontra Vollgummirad) erfolgreich. Problem ist abgeschlossen. Nach zweifachen Besuch des…
Mehr Lesen

Tag 5

Liebe Freunde, wir fassen uns kurz. Es ist 23:37 Uhr. Die Nacht haben wir auf dem Gelände der oberen Wasserschutzbehörde Brandenburg nördlich von Luckenwalde nahe der Nuthe verbracht. Auf Grund des Wasserrauschens war der übliche Bio-Lärm nicht ausreichend um uns…
Mehr Lesen

Tag 4

Aufgrund eines morgendlichen Regenschauers reifte in uns die Hoffnung auf ausschlafen. Aber denkste. Gut verschlafen haben wir trotzdem um satte 4 Minuten. 4:34 Uhr war die Nacht zuende und begrüßte uns mit einem violetten Firmament. Katzenwäsche und kaltes Frühstück. Dank…
Mehr Lesen

Tag 3

Wie all denen bekannt sein müsste, die des Öfteren unterwegs sind, ist Tag 3 immer etwas zäh. So begann auch unser „Tag 3“: Start kurz vor Gorden Staubitz um 4:30 Uhr. Frühstück in Gesellschaft von 2,83 Millionen Mücken und Gnitzen…
Mehr Lesen

Tag 2

Guten Morgen liebe Gemeinde. 4:30 Uhr war es hohe Zeit der Nacht ade zu sagen. Die Erholungsphase fiel der umständehalber bescheidener aus als erhofft. Nach 1 h Fußmarch kehrten wir ein im Gasthaus zur golden MÖWE in Thiendorf. Die kulinarischen…
Mehr Lesen

START!!!!

15:15 Uhr ging es endlich los. Die Umme ist doch sehr voll geworden, aber es fährt sich wie gewohnt sehr komfortabel. Am Himmel brauen sich Gewitterwolken zusammen. Wir trotzen Blitz und Donner und umgekehrt. And the winner is: Gasthof Marsdorf….
Mehr Lesen